8. August 2012 • Ach, du lieber Schwan!

 
Heute abend ist es wieder soweit: „Lohengrin“ steht auf dem Programm, für viele Bayreuth-Besucher ein must have – Erlebnis („prickelnder als eine Flasche Champagner“, um aus dem Audio-Blog zu zitieren).

Daß die Neuenfels-Inszenierung, die im Premierenjahr eher verhalten aufgenommen wurde, inzwischen zu einem Publikumsliebling geworden ist, hat nicht wenig mit dem Mann zu tun, der die Titelrolle singt: Klaus Florian Vogt verfügt über Stimme und Ausstrahlung, erzaubert ein Geheimnis. Was dahinter steckt, versuchte Frederik Hanssen vor ein paar Tagen im Berliner Tagesspiegel zu ergründen.

Zum Artikel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s