28. August 2012 • Klaus Billand

Obwohl nicht der Älteste, so ist er doch von allen Interviewten hier einer mit der längsten Bayreuth-Erfahrung.  
Klaus Billand

  

Treiben oder Ziehen, welche Kraft bringt Klaus Billand immer wieder zum Grünen Hügel?

Der „Holländer“ ist schon sein selbstgewähltes Stichwort, denn nun folgt die Stegreif-Rezension der aktuellen Neuinszenierung. (Weiter unten im Blog gibt es auch den Link auf seine verschriftlichte Variante.)

Klaus Billand reist viel, um Wagneropern zu erleben. Auch an ihn natürlich die Frage nach „seinem Wagner“.

Wenn er die Rolle der Gesellschaft betrachtet, die ja nun als Mitgesellschafter auch eine Wandlung erfahren hat, wie schätzt er die Entwicklung ein?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s