Ausstellung in New York • Wagner’s Ring: Forging an Epic

flagge-grossbritannien-flagge-rechteckig-40x60

Das Bayreuther Bühnenfestspielhaus

Das Bayreuther Festspielhaus

Seit Ende Januar und noch bis Mitte April zeigt The Morgan Library & Museum in New York die Ausstellung Wagner’s Ring: Forging an Epic.
Darin geht es um die Entstehung des Bühnenfestspielhauses zu Bayreuth, wie es 1876 noch hieß, die Aufführung des Rings und seine Übernahme durch die New Yorker Metropolitan Opera im Jahre 1889. Zu den Ausstellungsstücken gehören neben Kostümen und historischen Bildern auch bunte Eintrittskarten für alle Ring-Vorstellungen im August 1876. Auch der Taktstock aus Elfenbein, den König Ludwig seinem Künstlergott verehrte, ist zu sehen.

Bemerkenswert sind die Verbindungen, die hier zwischen Bayreuth und New York hergestellt werden, stellt Edward Rothstein in einem Beitrag für das Wall Street Journal fest: Da sind zum einen die überromantischen Bühnenbilder von Joseph Hoffmann, zum anderen die von Carl Emil Doepler entworfenen Kostüme – hier wie dort geschmacksbildend für die ersten Wagneraufführungen.

Eintrittskarten für den Ring-Zyklus im August 1876

Erinnert wird an eine heute kaum vorstellbare Begeisterung für Wagners Werk im New York jener Jahre, die von einer starken deutschen Einwanderergemeinde getragen wurde. Eine persönliche Verbindung kam auch durch Anton Seidl zustande, der als Assistent sechs Jahre bei und mit den Wagners lebte und von 1885 bis 1891 Chefdirigent an der Met war, später bei den New York Philharmonics.

Eine Kritik der Ausstellung für die New York Times schrieb Zachary Woolfe, der jeden Sommer zu den Bayreuther Festspielgästen gehört.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s