Sonderausstellungen im Wagnermuseum

Plakat_Leeke_final_web

Germanenkult

Das Bayreuther Richard Wagner Museum zeigt in diesem Jahr zwei Sonderausstellungen. Die erste wurde gestern eröffnet und ist noch bis zum 29. Mai zu sehen: Germanenkult. Wagner-Illustrationen von Ferdinand Leeke.

Leekes Gouachen der Werke Richard Wagners waren Auftragswerke, deren Vervielfältigung in Mappenwerken und Postkarten weite Verbreitung erfuhren und das Bild eines »germanischen Wagners« prägten.

Seine Illustrationen der Musikdramen Wagners sind nicht nur ein Spiegel des damaligen realistischen und pathetischen Aufführungsstils, sondern auch das Abbild des politischen Zeitgeists, der die »Deutsche Kunst« und den »Deutschen Geist« über alles andere stellte und als Ausdruck des »deutschen Wesens« missverstand, an dem angeblich »die Welt genesen« sollte.

Die zweite Sonderausstellung des Richard Wagner Museums, die während des Festspielsommers zu sehen ist, wird Theaterfotografien von Monika Ritterhaus zeigen. Diese illustrieren die Wagner-Rezeption im weltweiten Operngeschehen der vergangenen 20 Jahre.

An der »Internationalen Wochen gegen Rassismus« beteiligt sich das Richard Wagner Museum mit einem Konzert und drei Sonderführungen zum Thema »Richard Wagner und der Antisemitismus«.

Museumsdirektor Dr. Sven Friedrich führt durch die Räume des Siegfried Wagner Hauses, das der Ideologiegeschichte Wagners gewidmet ist, und gibt einen Überblick zu diesem schwierigen und belasteten Kapitel deutscher und Bayreuther Geschichte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s