Parsifalwörterbuch • Rittergesipp

Kundry hält sich, höhnt Klingsor, »dort bei dem Rittergesipp« auf.

Gesipp ist eine Verstärkung von Sippe, das schon im Gotischen (sibja) bezeugt ist. Ursprünglich  meint Sippe kein Verwandtschaftsverhältnis, sondern ein Bündnis, das als eine besondere Form der Verwandtschaft angesehen wurde. Im Alt- und Mittelhochdeutschen bezeichnet das Wort dann die Zugehörigkeit zu einer Familie durch Abstammung und Verwandtschaft. Wagner geht mit seiner Wortwahl interessanterweise auf die ältere Bedeutung zurück, aber es schwingt auch das abwertende Wort von der nichtfamiliären Sippschaft mit.

Da Parsifal in diesem Jahr als Neuinszenierung auf dem Bayreuther Spielplan steht, haben wir uns vorgenommen, jeden Monat einen besonderen Begriff aus Wagners Wortschatz vorzustellen. Unser Autor ist der Musikwissenschaftler Dr. Frank Piontek.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s