Bayreuth in der Zwischenzeit

Wenn man seine Muttersprache nicht mehr beherrscht, wird man mitunter kreativ. So kann man beispielsweise einen »Nimbus schwinden« lassen oder aus einer Übergangszeit eine »Zwischenzeit« machen. Was das mit Bayreuth zu tun hat, kann jeder nachlesen in Barbara Möllers Artikel, den die WELT publiziert hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s