Meistersingerwörterbuch • Meistersangstrophe

Für die historischen Meistersinger war der Bar (eigentlich ein Neutrum, kein Maskulinum) das Ganze des Liedes. Bar leitet sich vielleicht von Parat ab, einem Begriff aus der Fechtersprache: ein kunstvoller Hieb (Parade). Die beiden ersten, in Versgestalt und Melodie identischen Teile des Bars heißen Stollen – ursprünglich bedeutet das Wort (vgl. stellen) »Stütz- und Tragpfosten verschiedener Hausgeräte«. Damit enthält das Gesätz – also der von Wagner nicht eigens genannte Aufgesang bzw. die beiden Stollen – seinen formalen Unterbau. Der Schluss des Liedes ist der Abgesang mit einer neuen, also einer »besondren Melodei«, wie es in der Tabulatur heißt.

Da Die Meistersinger in diesem Jahr als Neuinszenierung auf dem Bayreuther Spielplan stehen, stellt wieder jeden Monat der Musikwissenschaftler Dr. Frank Piontek einen Begriff aus Wagners Wortschatz vor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s