Meistersingerwörterbuch • Meisterlied

»Ein schönes Lied, ein Meisterlied: wie fass ich da den Unterschied?«, fragt Stolzing den Meister Hans Sachs. Ein Meisterlied ist jenes, das aus einer neuen Weise und einem neuen Ton besteht und »über vier Silben nicht eingreift in andrer Meister Weis«, wie der Ansager Kothner aus der Tabulatur verkündet. Ein Meisterlied eines Dichters darf also keinesfalls ein Plagiat oder Teilplagiat eines bereits bestehenden Liedes sein.
Wagners Meistersinger von Nürnberg sind – wenn man die drei Akte der Oper mit dem Musikwissenschaftler Alfred Lorenz formal als als einen vollständigen Bar betrachtet – in diesem Sinne nicht nur ein schönes Lied, sondern auch ein Meisterlied.

Da Die Meistersinger in diesem Jahr als Neuinszenierung auf dem Bayreuther Spielplan stehen, stellt wieder jeden Monat der Musikwissenschaftler Dr. Frank Piontek einen Begriff aus Wagners Wortschatz vor.