Freunde treffen Freunde • Gespräch mit Christian Thielemann


„Mir schwankt der Boden“ überschrieben wir die Einladung zum Gespräch mit Christian Thielamann am 6. August 2022 im Kammermusiksaal der Klaviermanufaktur Steingraeber.

Dass im „mystischen Abgrund“ die Konzentration des Publikums, jedes „Stille halten“ bis zum Verklingen der letzten Töne (oder auch Unruhe) zu spüren ist, bestätigte Christian Thielemann auf Nachfrage und lobte die außerordentlichen Leistungen des Orchesters und aller Mitwirkenden. Man wisse um die hohen Erwartungen der Gäste und er habe auch selbst höchste Ansprüche an die eigene Person und die Kollegen.

Als „unseren besten Assistenten“ bezeichnete er im Rückblick Festspielleiter Wolfgang Wagner, ohne den er nicht der Dirigent wäre, der er heute ist. Die Auswirkungen der Gestaltungen des Bühnenbildes (Größe, Art der Räume und Materialien) auf die Akustik sei von allergrößter Bedeutung, Herr Thielemann erläuterte dies an einigen Produktionen, die er als Musikalischer Leiter betreute und was er diesbezüglich von Wolfgang Wagner lernen konnte.

Dass das Publikum weder die Musiker noch den Dirigenten sehen können, bezeichnete Thielemann als genialen Einfall Richard Wagners: Aussehen, Kleidung, große Gesten des Dirigierens oder dirigieren ohne Partitur spielten keine Rolle, da man dem Publikum nicht imponieren müsse und sich so auf das Wesentliche konzentrieren könne.

Auch einige private Einblicke gab Christian Thielemann, so u.a. welche Musik er höre und welche Interpreten und Künstler ihn bewegen.

Die kommenden Termine der „Freunde treffen Freunde“-Veranstaltungen:
Roland Schwab am 13. August 2022, Prof. Dr. Anno Mungen am 20. August 2022 sowie Valentin Schwarz am 27. August 2022.