Figaro baille devant Tristan

Le Figaro 2015Si Le Figaro affirme s’être ennuyé ferme devant le Tristan de Katharina Wagner, reprenant le ton de classique news. Son « Tristan noir » serait au mieux une mise en image, au pire une explication de texte accumulant les clichés.

Ailleurs, la critique se montre plus nuancée, à l’instar de ce que l’on a pu entendre à l’issue de la première samedi dernier. Pas de bataille d’Hernani cette année, donc. Weiterlesen

Berliner »Parsifal« im Internet-TV

Am Samstag, dem 18. April 2015, besuchen die Jungen Freunde von Bayreuth die letzte Vorstellung der aktuellen »Parsifal«-Inszenierung in der Staatsoper im Schillertheater.

Eine Live-Übertragung der Vorstellung ist am gleichen Abend ab 18 Uhr MESZ auf der Internetseite des französischen Senders MEZZO mitzuerleben.

Am Dienstag, dem 5. Mai 2015, wird die Sendung ab 15.50 Uhr wiederholt.

 

Daniel Barenboim conducts «Parsifal» in Berlin

Broadcast live: Saturday 18th of April, 2015, 6 pm on mezzo.tv

Repetition Tuesday, 5th of May, 2015, 3:50 pm

 

Daniel Barenboim dirige « Parsifal » au Staatsoper de Berlin

Retransmission en direct le samedi 18 Avril 2015, 18h sur mezzo.tv

Retransmission le mardi 5 Mai 2015, 15h50

 

Weihnachten im Hause Wagner • Christmas in the Wagner household • Noël dans la maison Wagner

N1240_Heilige-Familie_klein Web

»Der Baum hoch und breit, leuchtet lange, alles ist heiter und froh«, notiert Cosima Wagner am 24. Dezember 1873 in ihr Tagebuch und berichtet von einer sich jährlich wiederholenden, liebevollen aber zeitraubenden vorweihnachtlichen Geschäftigkeit. Richard Wagners Vorfreude auf das Fest beschreibt Daniela, die Tochter Cosimas aus erster Ehe, mit den Worten: »Schon Wochen zuvor weihnachtete es in seiner Seele, und wenn er um diese Zeit – von den Weihnachtseinkäufen zurückkehrend – uns beim Nüssevergolden oder bei sonstiger weihnachtlicher Vorarbeit antraf, da glich er in seiner rührenden Mitfreude wirklich, nach der Kennzeichnung meiner Mutter, dem Kinde, das der heilige Christopherus durch den Fluß trägt.«

Weiterlesen