Ringwörterbuch • Gauch

Der frevelnde und der garstige Gauch – so werden Alberich und Mime von Wotan und Siegfried beschimpft. Im »Kuckuck« steckt noch die ursprünglichste Bedeutung des Wortes, denn aus dem althochdeutschen »couch« wurde dank Verdoppelung des Kehllauts später der Vogel. Bereits im Althochdeutschen wurden der Dumme und der Gauch parallelisiert, im englischen »gowk« hat sich die Doppelbedeutung gleichfalls erhalten. Die Abstammung des Gauchs vom Kuckuck wurde allerdings schnell vergessen. Unter den Bedeutungen des Worts ragt die allgemeine Bezeichnung (im Gegensatz zur speziellen: Hahnrei, Buhler) mit der weiteren Ausdifferenzierung »Schelm« oder »Feigling« hervor.. In diesem Sinne sind sowohl Alberich als auch Mime Schelme, also Betrüger – und Alberich auch ein Narr, wenn er Wotan und Loge in Nibelheim provoziert.

Richard Wagner hat im Textbuch zum Ring des Nibelungen aus künstlerisch nachvollziehbaren Gründen viele Wörter untergebracht, die heute kaum noch verstanden werden können, weil sie im normalen Sprachgebrauch seit langem ausgestorben sind. Jedes dieser fremdartig, ja kurios anmutenden Worte beruht auf historisch nachweisbaren Begriffen. Anlässlich der neuen Ring-Inszenierung bei den Bayreuther Festspielen wird Dr. Frank Piontek die fremdartigsten erläutern.

Wenn Wagner das wüßte

Was Sie über Wagner wissen, können Sie übrigens bis zum Nicht-Beginn der Bayreuther Festspiele mit den Instrumenten der schönen neuen Medienwelt herausfinden: Jeden Tag bis zum 25. Juli gibt es auf der Webseite von BR Klassik ein kleines Filmchen mit einem Ratespiel um einen Buchstaben aus dem Wagner-ABC. Wer dort mitspielt, kann ein Wagner-Überraschungspaket gewinnen. Die undotierte Preisfrage, die auch nicht gestellt wird, ist: Welcher Buchstabe kommt überhaupt nicht vor? Wer’s weiß, kann hier, einen Kommentar posten. Toi, toi, toi für’s Mitraten und Gewinnen!

Von Freund zu Freund • Wagner – Riga – Bayreuth: GesamtkunstWerk21

Im ehemaligen Deutschen Theater in Riga entsteht derzeit ein internationales Kulturzentrum. Freund von Bayreuth Konrad Winckler ist seit seinen Anfängen an dem umfangreichen Projekt beteiligt. Worum es genau geht, berichtet er hier:

Verdeckter Orchestergraben, ansteigender und verdunkelter Zuschauerraum sind als Erfindung Wagners das Alleinstellungsmerkmal des Bayreuther Festspielhauses. Jeder Gedanke aber hat einen Ursprungsort, und als dieser darf mit Fug und Recht Riga gelten. In seiner Zeit von 1837 bis 1739 als Kapellmeister am dortigen Deutschen Theater lernte Wagner die örtlichen baulichen Gegebenheiten kennen und schätzen. Weiterlesen

Ringwörterbuch • Friedel

»Mein Friedel sei, du fräuliches Kind« – Alberichs intime Bezeichnung stammt vom althochdeutschen »friudil« ab und bedeutet je nach Gelegenheit Geliebte/r, Braut/Bräutigam oder Gattin/Gatte. Somit hat das Wort die gleiche Wurzel wie das verwandte »Freund«, denn das gotische »Frijon« stammt ebenfalls vom sanskritischen »pri« ab, was neben »lieben« auch »erfreuen« heißt. Diese Wurzel ist in den slawischen Sprachen noch vorhanden, z.B. im russischen »prijatel« = Freund. Freien, freuen, Freund, froh und Friedel hängen also eng zusammen – auch wenn die Rheintöchter sich gewiss nicht darüber freuen würden, wenn ihnen Siegfried, wie in der Götterdämmerung angekündigt, den entkommenen Bären überließe.

Richard Wagner hat im Textbuch zum Ring des Nibelungen aus künstlerisch nachvollziehbaren Gründen viele Wörter untergebracht, die heute kaum noch verstanden werden können, weil sie im normalen Sprachgebrauch seit langem ausgestorben sind. Jedes dieser fremdartig, ja kurios anmutenden Worte beruht auf historisch nachweisbaren Begriffen. Anlässlich der neuen Ring-Inszenierung bei den Bayreuther Festspielen wird Dr. Frank Piontek die fremdartigsten erläutern.

Zahl des Tages

Stahl-Saiten hat die Beckmesserharfe, die in den »Meistersingern von Nürnberg« zum Einsatz kommt. An welcher Stelle und von wo aus die Harfe erklingt und inwieweit Sie sich von einer großen Harfe unterscheidet, erfahren Sie auf dem YouTube-Channel der Bayreuther Festspiele.