Bayreuther Festspiele 2021 • am Grünen Hügel und virtuell

In wenigen Stunden hebt sich der Vorhang für die 109. Bayreuther Festspiele zur Premiere von »Der fliegende Holländer«.

Die Gesellschaft der Freunde von Bayreuth begrüßt die Gäste in dieser Festspielsaison in ihrem Sommer-Büro. An allen Spieltagen finden Sie uns im oberen Teil des Restaurant-Gebäudes, von 10 bis 12 Uhr, ab zwei Stunden vor der Vorstellung sowie in der ersten Pause. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Alle Mitglieder, die dieses Jahr nicht auf den Grünen Hügel kommen können, möchten wir herzlich aus Bayreuth grüßen.

In diesem Jahr präsentieren die Bayreuther Festspiele in Kooperation mit der Deutschen Grammophon einige Werke virtuell, um auch Wagner-Liebhabern fern von Bayreuth digitale Festspiele zu ermöglichen. Zwischen dem 26. Juli und dem 24. August können unter www.festspiele-online.de die Produktionen  »Die Meistersinger von Nürnberg« (2017, Philippe Jordan, Barrie Kosky), »Der Ring des Nibelungen« (2013, Frank Castorf, Kirill Petrenko), »Tristan und Isolde« (2015, Katharina Wagner, Christian Thielemann), »Lohengrin« (2018, Yuval Sharon, Christian Thielemann) sowie »Tannhäuser« (2019, Tobias Kratzer, Valery Gergiev) kostenfrei zu erleben sein.

© Fotos: Gesellschaft der Freunde von Bayreuth e.V.

Ring 20.21 • Immer noch Loge

Der Kartenvorverkauf für die Uraufführung Das Rheingold – Immer noch Loge (Inszenierung Nikolaus Habjan, Komposition Gordon Kampe) hat nun begonnen. Im Ticketshop ticketmaster.de können Karten für 29,50 Euro erworben werden.

Das Rheingold – Immer noch Loge wird im Rahmen des DISKURS BAYREUTH am Teich im Festspielpark aufgeführt. Aus welchen Erfahrungen und Themen Hochgatterer in seinen Werken schöpft, können Sie im Podcast Mehr als ein Krimi auf Deutschlandfunk Kultur nachhören. 

Interessant sei für den Autor beim Schreiben stets, eine Sache von mehreren Perspektiven zu betrachten. Und ebenso, wie sich diese verändern, wenn der Betrachter den Standpunkt verändert, so Hochgatterer. Auch aus seiner Erfahrung als Kinderpsychiater schöpfe er beim Schreiben.

Neben vielen literarischen Werken verfasste Hochgatterer für die Bühne CASANOVA oder Giacomo brennt (Sommerspiele Melk 2008), Makulatur (Schauspielhaus Wien, UA 2012) sowie Böhm (Schauspielhaus Graz, UA 2018). Böhm, in der Inszenierung und mit Nikolaus Habjan, war nominiert für den Nestroy-Theaterpreis 2018 in der Kategorie „Beste Bundesländer-Aufführung“.

Festspiele 2021

Nach der festspielfreien Zeit können Wagner-Freunde sich dieses Jahr wieder auf einen musikalischen Sommer am Grünen Hügel freuen.

Das heute veröffentlichte Programm hält neben einer Neuproduktion von Der fliegende Holländer die Wiederaufnahmen von Tannhäuser und Meistersinger bereit, wie auch so manches Konzert und die Reihe DISKURS BAYREUTH. Hinter letzterem verbirgt sich dieses Jahr ein multimediales Projekt mit dem Titel Ring 20.21. Wir dürfen gespannt sein: Neben der Aufführung der Walküre im Festspielhaus werden dabei die weiteren Teile des Zyklus, Das Rheingold, Siegfried und Götterdämmerung, in verschiedenen Kunstformen behandelt, diese dann jeweils an unterschiedlichen Orten außerhalb des Festspielhauses.

Die Freunde von Bayreuth werden weiterhin regelmäßig über den Newsletter „Briefe an die Freunde“ über Aktuelles vom Grünen Hügel informiert. Im Blog geben wir Einblicke in das Schaffen von Akteuren hinter DISKURS BAYREUTH 2021.

Freunde treffen Freunde • Steingraebers Gralsglockenklavier

Udo und Cordelia Schmidt-Steingraeber zeigen einen spielbereiten Nachbau der Gralsglocken, der in der Bayreuther Klaviermanufaktur ausgestellt wird. (Foto: Fuchs)

Es ist das wahrscheinlich kurioseste Instrument der Welt: ein Klavier, das nur vier Töne (C-G-A-E) spielt und das Richard Wagner persönlich erfunden hat. Gebaut hat es 1882 die Klaviermanufaktur Steingraeber in Bayreuth. Eine Veranstaltung der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth mit Firmenchef Udo Schmidt-Steingraeber widmete sich diesen überirdisch fremdartigen Klängen und der Geschichte, wie sie von seinem Unternehmen zum Tönen gebracht wurden.
Weiterlesen